Mitten im Bregenzerwald führen Ellen Nenning und Andreas Mennel überaus erfolgreich das Gams Genießer- und Kuschelhotel. Das innovative Konzept richtet sich speziell an Paare, die Zeit zu zweit verbringen und zugleich rundum versorgt sein möchten. Dabei bietet das Gams Genießer- und Kuschelhotel seinen Gästen neben einzigartigen Zimmerkonzepten und 2000 Quadratmetern Wellness-Traumwelt vor allem auch großartigen Service.

Vor einigen Jahren entschloss sich Ellen Nenning das traditionelle Hotel im Herzen von Bezau, das von ihrer Familie seit Generationen geführt und bereits 1648 gegründet wurde, nicht nur zu renovieren, sondern komplett zu verändern. Zusammen mit Andreas Mennel baute sie das Traditionshaus aus, richtete es modern ein und eröffnete das Haus nach langer Bauphase mit einem durchaus mutigen Konzept. Als Gams Genießer- und Kuschelhotel sollte es fortan ausschließlich Paare ansprechen und ihnen ein romantisches Domizil zum Abschalten und Erholen bieten. Das Konzept ging auf – vor einiger Zeit mussten die Kapazitäten des Hauses durch einen weiteren Anbau erhöht werden, um der Nachfrage gerecht zu werden.

Das Gams Genießer- und Kuschelhotel teilt sich dabei in das Blütenschloss und den Blütenkokon auf – zwei Gebäude mit außergewöhnlicher Architektur und moderner Einrichtung. Während sich die 24 Kuschelsuiten im Blütenschloss durch runde, weiche Formen und Farben auszeichnen, sind die 30 Kuschelsuiten im Blütenkokon kubisch eingerichtet. Alle Suiten verfügen dabei über einen Kamin, Whirlpool, ein Himmelbett und einen romantischen Sternenhimmel.

Zur umfassenden Erholung steht den Paaren mit der Wellness-Traumwelt „Da Vinci Spa“ ein Spa-Bereich auf 2000 Quadratmetern zur Verfügung. Auch hier spielen ausgefallene architektonische Konzepte eine große Rolle und sorgen für eine außergewöhnliche Raumaufteilung. Hot-Spot-Pool, Cool-Pool, Erdsauna, Dampfbad und weitere Elemente sind dabei teils unterirdisch, teils überirdisch miteinander verwoben. Für Anwendungen stehen insgesamt zwölf Treatment-Räume bereit – teilweise mit gleich zwei Liegen ausgestattet, um auch hier die Zweisamkeit der Paare zu ermöglichen.

Auch aus kulinarischer Sicht lässt das Gams Genießer- und Kuschelhotel keine Wünsche offen. Das Restaurant trägt den Namen „Goldstück“ und besteht aus der „Romantikstube“, dem „Wintergarten“ und dem „Esszimmer“. Die offene Showküche wurde in einen Ballsaal aus dem 19. Jahrhundert integriert und schafft so eine gekonnte Verbindung aus Historie und Moderne. Die Weinauswahl ist ebenso grandios wie die kulinarischen Highlights aus der Küche. Die Karte umfasst dabei unzählige Positionen, die teils im 350 Jahre alten Gewölbekeller, teils im Wein-Glas-Turm, der sich über zwei Stockwerke erstreckt, gelagert werden. Insgesamt sind die gastronomischen Einrichtungen des Hotels ein echtes Erlebnis und wurden bereits mit zwei Hauben im Gault Millau ausgezeichnet.

Bei all der Besonderheit des Hotels selbst liegt das Gams Genießer- und Kuschelhotel auch noch in einer wunderschönen Umgebung. Das Haus liegt im 3-Ländereck Österreich, Deutschland und Schweiz – mitten im Bregenzerwald, der Raum für eine Vielzahl von Aktivitäten bietet.

Gams Genießer- und Kuschelhotel
Platz 44
6870 Bezau
Telefon:
+43 5514 2220

E-Mail:

Über den Autor

Daniel Fürg absolvierte eine Ausbildung beim Bayerischen Rundfunk und bildete sich an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing zum Kommunikationswirt fort. Er gründete verschiedene Onlinemedien, wie zum Beispiel MUNICH's BEST, 100SINS oder Social Secrets und arbeitete unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, die Financial Services Einheit von Siemens, die Sana Kliniken AG und die MAROundPARTNER GmbH. Als Geschäftsführender Gesellschafter von Fürg Media berät er heute Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung ganzheitlicher Kommunikationsstrategien. Daniel Fürg engagiert sich außerdem aktiv als Mitglied des Vorstands im Internationalen PresseClub München e.V.

Ähnliche Beiträge