Als wir in St. Moritz ankamen, waren wir von der Kulisse sofort begeistert. Denn Dank unseres Navi und der doch etwas versteckten Lage des Giardino Mountain in Champfèr, fuhren wir erst einmal quer durch den Ort. Das Giardino könnte man als einen echten Geheim-Tipp bezeichnen, denn trotz seiner versteckten Lage ist es nur 5 Taximinuten vom Ortskern entfernt.

Angekommen wirkt das Hotel Giardino Mountain elegant, gemütlich und modern. Wir wurden sofort sehr herzlich empfangen und es wurde sich umgehend um Auto und Gepäck gekümmert. Da wir keine allzu lange Anreise hatten, konnten wir mit einer hausgemachten Limonade direkt in unseren entspannten Aufenthalt starten.  Die Eingangshalle ist sehr liebevoll und bis ins kleinste Detail dekoriert. Die Dekoration wird vier Mal im Jahr komplett neu gestaltet, denn das liegt der Hotelleitung besonders am Herzen. Tausende von Kerzen brannten jeden Abend im ganzen Haus und versprühten einen wundervollen und warmen Flair.

Am ersten Abend konnten wir in der Hotellobby ein kleines aber sehr feines und abwechslungsreiches Buffet genießen und eine Live-Band spielte entspannte Hintergrundmusik. Besonders zu erwähnen ist, dass das Hotel Giardino Mountain kulinarisch sehr vielfältig ist: Neben Sushi mit selbst gebeiztem Lachs (ein Traum) gab es beispielsweise auch landestypische Gerichte.

Am zweiten Abend kamen wir in den Genuss des eigentlichen Essenskonzepts des Hauses. Bei einem „Dine-around“ Konzept kann der Gast selbst wählen, in welchem hauseigenen Restaurant er sein Abendmenü zu sich nehmen möchte. Wir hatten uns für das Restaurant „Stüwa“ entschieden und sicherheitshalber rechtzeitig einen Tisch reserviert, da das Lokal auch bei externen Besuchern (zu Recht) sehr beliebt ist. Bevor ich über unser Essen schwärme, eine weitere wichtige Erwähnung für die kulinarischen Feinschmecker: In der Wintersaison lädt das „Ecco“ mit Küchenchef Rolf Fliegauf und 2 Michelin Sternen zum Empfang. Wir haben einen kurzen Blick in das geschlossene Restaurant werfen dürfen und waren vom Interieur bereits sehr begeistert.

Zurück zum Stüwa. Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise waren wirklich sehr köstlich. Kleiner Minuspunkt ist leider die noch etwas magere Auswahl an vegetarischen Gerichten. Wie am ersten Abend wurde uns wieder ein toller Rotwein empfohlen, der eine eigene Geschichte zu erzählen wusste. Da unser Wunschwein vergriffen war, wurden uns zwei Alternativen an den Tisch gebracht und der Somelier erzählte uns etwas über den Wein, bevor wir eine Auswahl trafen. Wenn jemand leidenschaftlich über den Wein erzählen kann, den er ausschenkt, dann schmeckt es gleich doppelt gut.

Da ich mich etwas im Thema Essen verloren habe, gibt es nun ein paar genauere Informationen über das ehemaligen Mädchenpensionat. Das Hotel besteht aus 7 Gebäuden mit unterschiedlichen Aufteilungen, dadurch sind auch die Zimmer und Suiten sehr Individuell. Das Konzept des Hauses ist es, einen lässigen Luxus zu versprühen, in dem sich Alt wie Jung wohlfühlen kann. Für die ganz Kleinen gibt es eine Kinderbetreuung, für die Teenies eine extra Lounge mit allem was das Teenie-Herz begehrt – vom Billiardtisch bis hin zu Spielekonsolen. Zudem gibt es einen Spa-Bereich mit kleinem Pool und Saunalandschaft sowie einen sehr gepflegten und modernen Fitnessraum. Die Spa-Anwendungen und der hauseigene Friseur arbeiten mit organischen Produkten von Alverde oder der hauseigenen Marke dipiú. Die Naturprodukte basieren unter anderem auf Kastanienhonig und verschiedenste Kräuter, wonach es auch im ganzen Haus duftet.

Unter der entspannten Wohlfühl-Atmosphäre leidet der Service jedoch in keinster Weise. Die neueste Besonderheit sind hauseigene Touren, die drei Mitarbeiter des Giardino Mountain für ihre Gäste anbieten. So gibt es mit Marco beispielsweise einen Skilehrer, der anschließend mit einer professionellen Massage den sportlichen Tag auf den Skier entspannt ausklingen lassen kann. Zudem gibt es die Möglichkeit, in Begleitung des Barkeepers Luca eine Fahrt mit dem Bob zu erleben oder eine Bergtour mit Riccarco, eigentlich F&B Assistent, zu unternehmen. Dadurch gibt es die Möglichkeiten seinen Urlaub sehr individuell zu gestalten.

Hotel Giardino Mountain
Via Maistra 3
7512 Champfèr-St. Moritz
Schweiz
Telefon:
+41 81 836 63 00

E-Mail:
welcome@giardino-mountain.ch

Über den Autor

Alix Müller kommt gebürtig aus Darmstadt und lebt inzwischen in ihrer Wahlheimat in München. Neben ihrer Leidenschaft für Reisen beschäftigt sie sich auf ihrem eigenen Blog mit ihrem zweiten Lieblingsthema Fashion.

Ähnliche Beiträge